24. September 2021

Unser Primiziant stellt sich vor

Jürgen Massinger

Geboren bin ich 1988 in Memmingen und aufgewachsen in Ronsberg. Damals waren meine beiden Brüder Felix und Andreas gerade auf dem Weg zur Welt. Es war mehr Zufall als Absicht, dass unsere Eltern gerade den Ort ausgesucht hatten, in dem auch meine Großmutter Klara Uhl aufwuchs. Sie wohnte damals mit ihren Schwestern und Eltern in dem Haus nahe des alten Wertstoffhofes, das bis heute die Arche genannt wird. Ihr Vater und unser Urgroßvater war Dorfpolizist in Ronsberg. 

Ich erinnere mich gerne an meine Grundschulzeit bei Frau Hartung und Herrn Wagner, die Heilige Erstkommunion bei Pfr. Erwin Zwickel und die Firmvorbereitung in der Gruppe von Frau Firlit. Damals schon als Spätberufener durfte ich nach der Firmung bei Pfr. Erwin Reichart meinen Ministrantendienst beginnen, bei dem ich bis heute quasi geblieben bin.

Nach meiner Realschulzeit am Maristenkolleg in Mindelheim entschied ich mich, das Abitur nachzuholen und tat dies am Erzbischöflichen Spätberufenenseminar St. Matthias in Waldram/Wolfratshausen.

Mit dem Orden der Salesianer Don Boscos durfte ich anschließend ein Jahr in Indien (Goa und Karnataka) verbringen, wo ich 2011/12 hauptsächlich in der Kinder- und Jugendarbeit und an Schulen tätig war. Mit dem Gedanken, Ordensmann zu werden, absolvierte ich 2012/13 das Aspirantat und das Vornoviziat bei den Salesianern Don Boscos in der Chemnitzer Niederlassung, wiederum mit dem Fokus Offene Kinder- und Jugendarbeit (davon ein Monat in Verona und zwei Monate auf dem Colle Don Bosco zum Sprachkurs Italienisch).

Schließlich fasste ich doch das Ziel Weltpriester ins Auge. So trat ich 2013 ins Bischöfliche Priesterseminar Augsburg ein und begann das Studium der katholischen Theologie an der Universität Augsburg und am Dharmaram Vidya Kshetram Bangalore. Seit 2019 darf ich als Pastoralpraktikant in der Augsburger Stadtpfarrei Zum Heiligsten Herzen Jesu Dienst tun. Am 11. Juli 2020 wurde ich durch Bischof Dr. Bertram Meier zum Diakon geweiht.

In meiner Freizeit bewege ich mich gerne auf dem Fahrrad oder zu Fuß an der frischen Luft und habe besonders an einem tiefen Wald oder einer schönen Bergwelt meine Freude. Wenn es sich zeitlich ergibt, komme ich zum Klettern und Bouldern oder zum Bogenschießen.

Einer meiner Interessensschwerpunkte ist die Musik und gelegentlich begebe ich mich selbst gesanglich oder an Tasteninstrumenten auf die Suche nach dem richtigen Ton. Es kann allerdings gut sein, dass ich den nicht finde. Ich genieße das gesellige Beisammensein mit Freunden, einem kühlen Bier und dem einen oder anderen sehr schlechten Wortwitz.

Euer Jürgen Massinger